Pflanzliche Antibiotika richtig anwenden

19,90 

Bewertet mit 5.00 von 5 basierend auf 1 Kundenbewertung
(1 Kundenrezension)

Mit natürlichen Alternativen Infektionen effektiv behandeln

Pflanzliche Antibiotika befinden sich auf dem Vormarsch. Immer mehr Experten raten, bei unkomplizierten Infektionen zunächst zu pflanzlichen Alternativen zu greifen, bevor herkömmliche Antibiotika eingesetzt werden. Die Praxis und die Forschung zeigen: bei bestimmen Indikationen sind pflanzliche Antibiotika genauso effektiv wie herkömmliche. Zudem sind sie weitestgehend frei von Nebenwirkungen.

Lernen Sie mit dem Buch “Pflanzliche Antibiotika richtig anwenden” alles, was Sie wissen müssen, um diese natürlichen Ressourcen für Ihre Gesundheit zu nutzen. Pflanzliche Antibiotika können nicht nur für die Behandlung von Infekten, sondern auch zu deren Vorbeugung genutzt werden.

5 vorrätig

Beschreibung

Pflanzliche Antibiotika: eine Antwort auf die Antibiotikakrise

Bakterien zählen zu den ersten Besiedlern des Planeten Erde. Jede Spezies, die nach ihnen kam, musste sich mit ihnen arrangieren. Und grundsätzlich galt dabei: Wen du nicht als Feind haben willst, den mach dir zum Freund. So gingen fast alle Lebenswesen “Interessensgemeinschaften” mit den Bakterien ein – auch wir Menschen, wie wir am Beispiel der Darmflora sehen können. Unsere Darmflora besteht zum größten Anteil aus Bakterienstämmen, mit denen wir in Symbiose leben. Nur eine kleine Anzahl von Bakterien wird uns gefährlich und kann Krankheiten auslösen.

Bakterielle Erkrankungen forderten andererseits über viele Jahrhunderte zahlreiche Todesopfer. Mit dem Auftreten der herkömmlichen Antibiotika verloren sie jedoch ihren Schrecken. Gegen die meisten bakteriellen Krankheitserreger stehen herkömmliche Antibiotika zur Verfügung. Deren Einsatz ist jedoch mit Nachteilen verbunden: Sie schädigen die für unsere Gesundheit so wichtige Darmflora. Zusätzlich können Bakterien sich gegen ihre Wirkstoffe zur Wehr setzen, indem sie sogenannte Resistenzen entwickeln. Pflanzliche Antibiotika bringen eben diese beiden Nachteile nicht mit sich – deshalb werden sie zunehmend auch von Ärzten empfohlen und eingesetzt.

 

Die Schutzmechanismen der Pflanzen nutzen

Pflanzen haben keine Abwehrzellen wie wir, um Bakterien zu bekämpfen. Sie schützen sich mit antibakteriellen Pflanzeninhaltsstoffen. Zu diesen zählen zum Beispiel ätherische Öle, schwefelhaltige Senföle, verschiedene Gerbsäuen, Saponine und Flavonoide. Meist sind diese Stoffe auch gegen andere Krankheitserreger wie Viren oder Pilze wirksam. Der Mensch kann sich ihre antibakteriellen Eigenschaften zunutze machen. Im Buch “Pflanzliche Antibiotika richtig anwenden” erklären wir Ihnen, was hierbei zu beachten ist.

 

Bakterielle Erkrankungen behandeln und Infektionen vorbeugen

Im ersten Abschnitt des Buches widmen wir uns zunächst der Welt der Bakterien. Wir beschäftigen uns damit, wie sie uns nutzen, wie wir günstige Beziehungen zu ihnen fördern und wann sie uns schaden können. Im Anschluss stellen wir die verschiedenen pflanzliche Antibiotika vor. Wir erklären ihre Wirkungsweise und Effektivität. Wissen Sie zum Beispiel, warum Bakterien gegen pflanzliche Antibiotika keine Resistenzen entwickeln können?

Im Abschnitt “Mit pflanzlichen Mitteln Infekten vorbeugen” zeigen wir Ihnen, wie Sie mit pflanzlichen Mitteln Ihr Immunsystem stärken und Infekten vorbeugen können. Einige unserer Vorschläge haben wir uns von den Vögeln abgeschaut. Diese essen jedes Jahr im Herbst die Früchte eines weit verbreiteten Baumes. Neueste Untersuchungen zeigen, dass diese Früchte ihnen einen Schutz gegen virale Krankheitserreger bieten.

Zwei Drittel des Buches widmen sich dem eigentlichen Kernstück, der richtigen Anwendung von pflanzlichen Antibiotika im Krankheitsfall. Unterteilt nach Körperregionen (Nase, Auge, Mund- und Rachenraum, Ohr, Magen, Darm, Lunge, ableitende Harnwege und Haut) stellen wir verschiedene bakterielle Erkrankungen vor. Wir zeigen auf, wie diese erkannt und behandelt werden können und was dabei zu beachten ist. So weisen wir bei jeder Erkrankung darauf hin, ab wann ein Arzt konsultiert werden muss. Als pflanzliche Antibiotika empfehlen wir meist standardisierte Präparate, die ihre Wirksamkeit in Studien bewiesen haben. Daneben zeigen wir Ihnen, wie Sie pflanzliche Antibiotika selbst herstellen können. Sie werden staunen, wie viele Zutaten Sie hierfür schon jetzt in Ihrer Küche haben.

 

Die Autoren

Wir, Anne Wanitschek und Sebastian Vigl, sind Heilpraktiker in eigener Praxis in Berlin. Hier bieten wir unseren Patienten eine naturheilkundliche Therapie an. Pflanzenheilkunde ist ein wichtiger Bestandteil unserer Behandlungskonzepte. Wir setzen Heilpflanzen bei verschiedensten Erkrankungen ein. Etwa bei der komplementären Krebstherapie, bei der Therapie von Erschöpfungszuständen oder eben bei der Behandlung von Abwehrschwäche und Infekten.
Anne Wanitschek ist Mitglied bei der Gesellschaft für biologische Krebsabwehr, beim Fachverband deutscher Heilpraktiker und bei der Gesellschaft für Vitalpilzkunde. Sebastian Vigl ist als regelmäßiger Autor für die Zeitschriften „Naturheilpraxis“ (Pflaum Verlag), „Der Heilpraktiker“ (Verlag Volksheilkunde) und die „Deutsche Heilpraktiker Zeitschrift“ (Haug Verlag) tätig.

 

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Lektüre,

Anne Wanitschek, Sebastian Vigl

 

 

Leseprobe

Zusätzliche Information

Gewicht 0.6 kg
Größe 21 x 14.8 x 1 cm
ISBN

978-3-89993-888-3

Seiten

144

Erscheinungsjahr

2016

Art

Paperpack

1 Bewertung für Pflanzliche Antibiotika richtig anwenden

  1. Bewertet mit 5 von 5

    Das Buch ist ein praktisches Nachschlagewerk, mit dem schnell gefunden werden kann, was bei Krankheiten nützt. Was ich besonders gut fand, sind die genauen Angaben, wann die Eigenbehandlung nicht mehr hilft ein Arztbesuch notwendig ist. So weiß man genau die Grenze, bis zu welcher man sich mit Heilpflanzen helfen kann.
    Die Aufmachung ist sehr schön mit vielen Bildern. Den Preis finde ich in Ordnung.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar veröffentlichen