Die Leber natürlich reinigen

19,90 

Bewertet mit 5.00 von 5 basierend auf 2 Kundenbewertungen
(2 Kundenrezensionen)

Entgiften und Energie tanken mit dem Prometheus-Programm

Die Leber spielt eine zentrale Rolle für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit. Aus diesem Grund beziehen wir und auch viele andere naturheilkundliche Therapeuten sie bei der Therapie zahlreicher Beschwerden und Erkrankungen ein. Auch bei solchen, die auf den ersten Blick wenig mit dem Organ Leber zu tun haben. Dazu zählen zum Beispiel Erschöpfungszustände, Stimmungsschwankungen oder Depressionen.

Für die Pflege des Leberstoffwechsel unserer Patienten haben wir deshalb das Prometheus-Programm entwickelt. Im Buch “Die Leber natürlich reinigen” stellen wir Ihnen unsere praxiserprobte Kur vor. Auch Gesunde können von ihr profitieren. Das Prometheus-Programm dient der Entgiftung, der Pflege der Darmflora und der Aktivierung des Energiestoffwechsels und des Abwehrsystems. Der Erfolg des Programms kann mit einem Test überprüft werden.

10 vorrätig

Beschreibung

Darum macht eine schwache Leber uns müde

Unser moderner Lebensstil bringt die Leber an ihre Grenzen. Insbesondere liegt das an den Belastungen durch

  • Medikamente und Genussgifte wie Alkohol,
  • Schadstoffe in Wasser, Luft, Kosmetik und Nahrung,
  • Bewegungsmangel,
  • Übergewicht und Überernährung (mit Folgekrankheiten wie Diabetes mellitus),
  • dauerhaften Stress und anhaltende seelische Anspannungen.

In der Regel bekommen wir nichts davon mit, wenn unsere Leber überfordert ist. Schließlich kann sie sich nicht wie andere Körpergewebe durch Schmerz bemerkbar machen. Die Leber leidet leise. Aus diesem Grund werden immer noch viele Lebererkrankungen erst spät entdeckt. Auch wenn die Leber leise leidet – sie leidet nicht vollkommen still. Sie kann sich durch verschiedene Symptome bemerkbar machen. In unserem Buch “Die Leber natürlich reinigen” zeigen wir Ihnen daher zuerst die Anzeichen auf, mit denen sich eine belastete Leber bemerkbar macht. Dazu zählt auch der Energiestoffwechsel, bei dem die Leber eine zentrale Rolle spielt. Wie ein Kraftwerk versorgt sie den Körper mit Energie. Bei Überforderung kommt sie dieser Aufgabe nur unzureichend nach, wir fühlen uns müde und energielos.

 

Mit dem Prometheus-Programm den Körper revitalisieren und entgiften

Wer etwas für seine Leber tut, wird dies bald merken. Genauso wie eine geschwächte Leber sich über Müdigkeit bemerkbar macht, zeigt sich ein gesundes Organ durch Leistungsfähigkeit. Die Leberpflege des Prometheus-Programms fördert den Energiestoffwechsel. Nicht selten berichten uns Patienten, dass sie sich schon nach kurzer Zeit verjüngt fühlen und voller frischer Energie.
Daneben leitet das Programm eine intensive körperliche Entgiftung ein. Anders als andere Leberkuren aktiviert es nicht nur den Entgiftungsstoffwechsel der Leber, sondern auch alle anderen Organe mit Entgiftungsfunktionen. Dazu zählen vor allem die Haut, der Darm und die Nieren. Damit wird der ganze Körper von potentiellen Schadstoffen befreit und der Säure-Basen-Haushalt wird harmonisiert. Daneben pflegt das Programm auch die Darmflora und kann spürbar zu einer besseren Stressresistenz und generell zur Entspannung beitragen.

 

Das Prometheus-Programm: vierwöchige Kur mit griechischem Einfluss

Das Prometheus-Programm dauert vier Wochen. Es setzt sich aus Ernährungsvorschriften, einer Teetherapie und der Einnahme von Basen- und Schüssler-Salzen zusammen. Der Namenspatron der Kur ist der griechische Held Prometheus. Sein Name steht für die unglaublichen Regenerationskräfte, die selbst in einer kranken Leber stecken. Passend dazu haben wir uns bei der Erstellung der Kur von Griechenland inspirieren lassen. So finden sich zum Beispiel die griechische Küche und die griechische Heilpflanzenkunde im Programm wieder. Natürlich spielt der Olivenbaum eine wichtige Rolle. Seine Früchte, seine Blätter (im sogenannten Prometheus-Tee) und sein Öl werden während der Kur verwendet.

 

Die erste Leberkur mit messbarem Erfolg

Wer mit Naturheilkunde seiner Gesundheit etwas Gutes tun will, kennt das sicherlich: nicht immer ist man sich sicher, ob eine Maßnahme oder Therapie wirklich etwas nützt. Aus diesem Grund haben wir den Erfolg des Prometheus-Programms messbar gemacht. Hinten im Buch findet sich ein Test, der nach Ablauf des Prometheus-Programms ausgefüllt wird. Mit diesem Test lässt sich überprüfen, ob und wie man von der Kur profitieren konnte.

 

Die Autoren

Wir, Anne Wanitschek und Sebastian Vigl, sind Heilpraktiker in eigener Praxis in Berlin. Hier bieten wir unseren Patienten eine naturheilkundliche Therapie an. Das Prometheus-Programm ist fester Bestandteil unserer Praxisarbeit. Wir empfehlen es bei verschiedenen chronischen Erkrankungen und als Kur zur Revitalisierung.
Anne Wanitschek ist Mitglied bei der Gesellschaft für biologische Krebsabwehr, beim Fachverband deutscher Heilpraktiker und bei der Gesellschaft für Vitalpilzkunde. Sebastian Vigl ist als regelmäßiger Autor für die Zeitschriften „Naturheilpraxis“ (Pflaum Verlag), „Der Heilpraktiker“ (Verlag Volksheilkunde) und die „Deutsche Heilpraktiker Zeitschrift“ (Haug Verlag) tätig.

 

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Lektüre,

Anne Wanitschek, Sebastian Vigl

 

Leseprobe

Zusätzliche Information

Gewicht 0.6 kg
Größe 21 x 14.8 x 1 cm
ISBN

9783899939392

Seiten

136

Erscheinungsjahr

2017

Art

Paperpack

2 Bewertungen für Die Leber natürlich reinigen

  1. Bewertet mit 5 von 5

    Frau G

    Mir hat das Programm das im Buch vorgestellt wird gut getan. Die erste Woche war ein wenig anstrengend. Die restlichen drei Wochen waren dann einfach. Meine Verdauungsbeschwerden haben sich in der Zeit deuthich gebessert. Werde die Kur sicherlich auch nächstes Jahr noch einmal machen.

  2. Bewertet mit 5 von 5

    Claudia Baßler

    Die Leber natürlich reinigen
    Anne Wanitschek
    Sebastian Vigl
    Humbold-Verlag

    Die beiden Heilpraktiker, Anne Wanitschek und Sebastian Vigl erklären zuerst die Aufgaben der Leber, die Funktionsweise, schädigende
    Einflüsse und Symptome der Leber. Danach werden die 4 Elemente des “Prometheus-Programms” beschrieben und der 4 Wochen-Plan. Ich habe mich an das Prometheus Programm gehalten und fand nur die erste Woche sehr hart aber intensiv. Die letzten 3 Wochen sind gut auszuhalten und ich habe wieder erfahren wie sich Hunger anfühlt (obwohl ich diesen ja immer stillen konnte),was Appetit ist und wann ich satt bin. Diese Unterschiede kann man nur wahrnehmen, wenn man wirklich mal wieder Hunger hat, denn erst dann spürt man, wann man satt ist und das Gefühl des Hungers gestillt ist. Eine wichtige Erfahrung in unserer heutigen Gesellschaft. Meine Sucht nach Süßigkeiten hat sich sehr schnell gelegt und bis heute angehalten. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der Menü-Zubereitung (es gibt keine Rezepte, sondern nur ein Tagesplan für eine Woche) war ich irgendwann ganz froh, dass ich mich nach meinen Vorlieben ernähren kann, also ich mich nicht zu irgendwelchem Gemüse zwingen muss, sondern einfach Gemüse kaufe oder Hülsenfrüchte, die mir schmecken.

    Fazit: Das Buch ist sehr interessant geschrieben, hat auch immer wieder schöne Bilder, die das Lesen erleichtern und anschaulich machen, Wichtiges ist farblich hervorgehoben – für die eiligen Leser – , das Programm ist sehr gut durchdacht, billig, einfach und ganzheitlich orientiert, auch wenn die Leber im Vordergrund steht, wurden die anderen Entgiftungsorgane nicht vergessen. Für jeden geeignet, der die Ernährung umstellen will und es einfach nicht schafft (mir hat es bisher geholfen und ich hoffe auch für die Zukunft), evtl um ein paar kg abzunehmen und das Gewicht dann zu halten, die Leberwerte zu verbessern, den Stoffwechsel anzukurbeln, sich bewusster zu ernähren und wahrzunehmen, was man so den ganzen Tag in den Mund schiebt (bei mir waren es die Süßigkeiten und zu viel Obst). Aber auch für Therapeuten (bin selbst Physiotherapeutin), die mit Patienten arbeiten und anhand des Buches erklären, warum die Muskulatur/Faszien so verhärtet sind – also die Ernährung als Baustein mitaufnehmen in die Therapie.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar veröffentlichen